HELAMIN® - Wasserkonditionierung

Die Geschichte

 HELAMIN® entstand Anfang der 80-er Jahre aus einer Neuentwicklung früherer Produkte.

Schwierigkeiten mit den früheren Produkten bestanden damals in der Herstellung und in der Reinheit. Dies führte zu Verstopfungen und Ablagerungen in den Systemen.

Unermüdliche Forschungen und Tests brachten schließlich den gewünschten Erfolg und es wurden verbesserte Herstellungsverfahren der Produkte gefunden, so dass man die Reinheit dieser speziellen Polyamine bis auf 99 % steigern konnte.

Diese hochentwickelten „ filmbildenen” Polyamine unterscheiden sich dadurch erheblich in der Zusammensetzung und vor allen in der Wirkungsweise gegenüber den herkömmlichen “Fettaminen”. Außerdem zeichnen sich HELAMIN®-Produkte durch Ihre sehr gute Umweltfreundlichkeit aus. HELAMIN® ist aus toxikologischer und ökologischer Sicht im Einsatz  unbedenklich.

Der Name HELAMIN® war entstanden.

HELVETIA

+

POLYAMIN

=

HELAMIN

Das Produkt wurde patentiert und gesetzlich geschützt.

Eine Reihe von Müllverbrennungsanlagen gaben uns Ihr Vertrauen und stellten von Hydrazin/Phosphat – Fahrweise auf die umweltfreundliche HELAMIN®-Fahrweise um. Die Druckstufen lagen durchweg bei ca. 40 bar und 420 °C.

Die Ergebnisse in diesen Jahren waren außerordentlich zufriedenstellend. Kessel- und Turbinenöffnungen zeigten eine geschlossene, korrosionsfreie Magnetitschutzschicht und eine belagsfreie Turbine,  so dass man sich entschloss,  HELAMIN® nun auch in Hochdruckanlagen nach VGB-Richlinie einzusetzen.

Die Standtwerke Karlsruhe setzen 1989 in Ihren Hochdruckkesseln ( 76 bar ) HELAMIN® ein. Auch hier konnten schnell exzellente Ergebnisse erzielt werden.

 Aufgrund dieser Ergebnisse konnten weitere Betreiber in allen Bereichen der Industrie hinzu gewonnen werden.

 Heute wird HELAMIN® bis Druckstufen von 200 bar sehr erfolgreich eingesetzt.

 Bärtig Wasserbehandlung GmbH

Kontakt 1